Verlängerte Mittagsbetreuung an der Grundschule und Mittelschule Markt Rettenbach

 

 Kontaktdaten

 

Tel.: 08392  9349928

 

E-Mail: gb-marktrettenbach@kjr-ua.de

 

 

Mitarbeiterinnen

 

Frau Dipl.-Päd. A. Schanz (Leitung, Betreuung Schüler 2. und 3. Klassen)

 

Frau M. Liscewski (Betreuung Schüler 1. Klassen)

 

Frau A. Koresin (Betreuung Schüler ab 4. Klasse)

 

Öffnungszeiten

 

Montag bis Donnerstag von 11:40 - 16:00 Uhr

 

 

Elternsprechzeiten 

 

Donnerstags von 15:30 - 16:00 Uhr und nach Vereinbarung

 

 

Buchbar sind

 

 - zwei Nachmittage (monatlich 10 €)

 

 - drei Nachmittage (monatlich 15 €)

 

 - vier Nachmittage (monatlich 20€)

 

 

Die Verlängerte Mittagsbetreuung unter der Trägerschaft des Kreisjugendrings Unterallgäu findet in den Räumen des Schulgebäudes im Sonnengang statt. Die Betreuung setzt sich aus den drei Bausteinen Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Freizeitgestaltung zusammen. Angemeldete Schüler gehen im Anschluss an den Unterricht in die Gruppenräume. Bis 13:10 Uhr planen wir gezielte Angebote, ebenso sollen sich die Kinder vom Schulvormittag erholen können. Anschließend findet das gemeinsame Mittagessen statt, welches von Mitgliedern des Fördervereins frisch und kindgerecht gekocht wird. Die Kosten hierfür betragen 3,50 €. Nach dem Essen werden Bewegungsangebote, vorzugsweise an der frischen Luft, angeboten. Ab 14:00 Uhr machen alle Kinder und Jugendlichen in festen Gruppen ihre Hausaufgaben. Der Zeitaufwand hierfür steigert sich mit den Klassenstufen. Die Betreuerin als Bezugsperson leitet die Schüler an, Aufgaben zuverlässig zu erledigen und unterstützt hierbei. Eine individuelle Nachhilfe können wir nicht leisten. Absprachen mit Lehrkräften zu Inhalten oder Umsetzung finden statt. Lese- und Kopfrechentraining oder Lernen für Proben sind Leistungen, welche der elterlichen Fürsorge unterliegen. Nach der Hausaufgabenzeit finden abwechslungsreiche Angebote statt. Neben Bastelangeboten stehen den Kindern Tischtennis, Billard, Tischkicker und viele Brett- und Gesellschaftsspiele zur Verfügung. Ebenso werden Feste des Jahreskreises und Geburtstage gefeiert. Durch gemeinsam erstellte Gruppenregeln sollen soziale Fähigkeiten gefördert werden.  

 

Aktuelles aus dem Schuljahr 2020/21

 

Liebe Eltern,

während dieses Schuljahres fand durchgehend eine Betreuung am Nachmittag durch das Personal der Mittagsbetreuung statt. Seit im November die Vollmaskenpflicht eingeführt wurde, waren einige Schüler dauerhaft entschuldigt. Seitens der Regierung war von da an die Teilnahme an allen Formen der Nachmittagsbetreuung in bestehenden Verträgen freiwillig. Beiträge zur Nachmittagsbetreuung werden an Eltern für die Monate Januar bis Mai 2021 rückerstattet. Während Schulschließungszeiten wurde und wird immer die Betreuung in der Notgruppe angeboten. Die Regelungen, welche Kinder diese besuchen dürfen, haben sich innerhalb des letzten Jahres verändert. So ist eine Unterstützung von Familien nicht nur für Eltern aus systemrelevanten Berufen möglich, sondern auch, wenn andere Probleme entstehen. Dies haben wir jeweils in Telefonaten mit Eltern besprochen. Hier haben wir beim Bearbeiten der schulischen Aufgaben unterstützt, die Lesefähigkeit gefördert, aber auch den Spaß für die Kinder im Vordergrund gesehen. Zum Fasching kamen die Kinder kostümiert und es gab leckere Krapfen. Bei Winterwetter wurde im Schnee getobt und Schneemänner im Schulhof gebaut. Den Frühling lockten wir mit Blumenzwiebeln, die die Kinder in kleinen Töpfen mit nach Hause nehmen durften. Außerdem nutzten wir die ersten Sonnenstrahlen zum Angrillen im Schulhof. Anwesende Lehrer waren zum Würstchenessen eingeladen. Vor den Ferien füllte der Osterhase die liebevoll von den Kindern gestalteten Osternester mit Schokolade.

 

Ausblick und Anmeldung für das nächste Schuljahr

 

In diesem Schuljahr fand wenig Präsenzunterricht statt. Es gab jedoch immer die Möglichkeit, Kinder in der Notgruppe zu betreuen. Dies galt und gilt auch für den Nachmittag. Wir, das Team der Mittagsbetreuung, sind durchgehend zu den regulären Zeiten für ihre Kinder da. Bei Fragen und Wünschen nach Unterstützung sind wir von Montag bis Donnerstag zwischen 12 und 16 Uhr für Sie und ihre Kinder erreichbar.

 

Wie in jedem Schuljahr müssen wir jetzt bereits die Bedarfsabfrage für das neue Schuljahr durchführen. Wir hoffen auf Ihren Optimismus, auch wenn diese Zeit es uns gerade schwer macht. Schenken Sie uns bitte Ihr Vertrauen, damit unsere Einrichtung erhalten bleiben kann, wie sie seit dreizehn Jahren gut und zuverlässig besteht.

 

Viele Kinder werden nach diesen Monaten des Onlineunterrichts Förderbedarf haben. Durch eine intensive Zusammenarbeit mit Lehrern aller Klassen haben wir in diesem Schuljahr besonders viel Zeit investiert, Lernprogramme und Individualförderung zu bieten.

 

In den nächsten Tagen erhalten Sie über das Schulinformationssystem ESIS einen Elternbrief mit der Bedarfsabfrage. Zur Schuleinschreibung wurde der Bedarf für zukünftige Erstklässler bereits abgefragt. Sollten Sie inzwischen eine Änderung haben oder eine Nachmeldung wünschen, können Sie uns unter der Rufnummer 08392-9349928 erreichen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dipl. Päd. A. Schanz, A. Koresin und M. Liscewski